MY PERFECT SUNDAY

29. Oktober 2016princessparanoia

Hello Sunday. In meinem heutigen Blogpost verrate ich euch, wie MEIN perfekter Sonntag aussieht, wie ich am besten ‚abschalten‘ kann und welche Sportart ich für mich entdeckt habe, um meinen stressigen Alltag auszugleichen. Here we go!

Die Zeit vergeht so wahnsinnig schnell. Mittlerweile ist es Ende Oktober, die Außentemperaturen sind für meinen Geschmack viel zu kalt und in weniger als zwei Monaten steht auch schon Weihnachten vor der Tür. Ich bin momentan ziemlich gestresst, da ich bis Ende des Jahres noch sehr viele Dinge erledigen muss.

Aber um etwas zu erreichen, muss man nun mal viel Zeit und Arbeit investieren. Als Blogger hat man täglich etwas zutun, es gibt quasi kein Wochenende. Social Media kennt keinen Sonntag und ich muss ehrlich gestehen, dass ich diesen klassischen Sonntag ‚von früher‘ etwas vermisse. Auch wenn ich sehr dankbar für meine momentane Lebenssituation bin und gerne blogge und fotografiere, habe ich mir vorgenommen, einen Tag in der Woche – vorzugsweise sonntags komplett „abzuschalten“. Für diesen Tag muss ich also immer vorarbeiten – was ich jedoch gerne in Kauf nehme. Ich möchte einen Tag, an dem ich einfach entspannen kann, an nichts denken muss und genau das mache, wonach mir ist. Aber wie sieht nun mein perfekter Sonntag aus?

YOGA

Ganz klar. Ich starte sportlich in den Tag. Sport gehört definitiv zu einem perfekten Sonntag dazu. Die Rede ist nicht von Crossfit oder Krafttraining – davon mache ich unter Woche ohnehin genug – sondern von Entspannung und Ausgleichssport durch YOGA. Ich habe bereits mehrmals Yoga ausprobiert und fand es immer sehr abwechslungsreich. Vor allem die Vielfältigkeit und die verschiedenen Intensitätsstufen haben mein Interesse geweckt. Mein Ziel dabei ist es, zu entspannen und abzuschalten. Passend hierzu bin ich auf den Yoga Guide von Zalando aufmerksam geworden. Egal ob Anfänger oder Profi, hier findet man alles rund um das Thema Yoga. Beim Yoga-Quiz „Welcher Yoga-Stil passt zu dir?“ wurde mir Iyvengar Yoga vorgeschlagen – ideal für Anfänger wie mich und auch das Benutzen von Hilfsmittel wie Gurte, Blöcke, Matten etc. ist dabei erlaubt. Aller Anfang ist schwer und ich zähle in Punkto Yoga definitiv als Anfänger. Dies soll sich aber bald ändern. 🙂

 

GUTES ESSEN

Ein perfekter Tag beinhaltet für mich natürlich auch gutes Essen. Nach meiner morgendlichen Sport-Routine gibt es erstmal ein leckeres Frühstück – vorzugsweise im Bett. Besser geht’s nicht, oder? Am Sonntag gehe ich dann meistens mit meinem Freund auswärts essen, was für mich auch sehr angenehm ist, da ich nicht selbst kochen brauche. 🙂

FREUND & HUND

Was an einem Sonntag auf keinen Fall fehlen darf (vorausgesetzt es regnet/schneit nicht): Ein langer Spaziergang mit unseren Hunden. Dies ist eigentlich zu unserer Routine geworden – ganz im positiven Sinne! Ich gehe ohnehin sehr gerne spazieren, aber mit den Hunden macht’s gleich noch mehr Spaß.
Und danach ab auf die Couch und den Rest des Tages entspannen. Das ist für mich 100% Quality Time und ein perfekter Sonntag!
* In freundlicher Zusammenarbeit mit Zalando.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

REZEPT: COOKIE-BLUEBERRY CRUMBLE

28. Oktober 2016

Next Post

LEBEN MIT HUND

8. November 2016