Urlaub in Salzburg: Das Naturhotel Forsthofgut

22. Juli 2016princessparanoia

Letzten Sonntag war es endlich soweit! Unser Kurzurlaub in Salzburg (Leogang) im Naturhotel Forsthofgut stand vor der Tür. Bereits letztes Jahr waren wir in Salzburg auf Urlaub und waren auf Anhieb begeistert. Ich verbinde Salzburg immer mit Bergen, frischer Luft, stundenlang wandern, leckerer Bio-Milch frisch vom Bauern, Kaiserschmarrn auf der Almhütte und wunderschönen Hotels mitten in der Natur.

Nach knapp über 3 Stunden Autofahrt, kamen wir im Hotel Forsthofgut an, wurden herzlichst begrüßt und durften sofort unser Zimmer beziehen. Wir hatten 2 Übernachtungen im Natur-Doppelzimmer „Berglust“ inklusive Verwöhnpension. Das Zimmer war wunderschön, sehr geräumig mit separatem Bad und WC, sowie einem Balkon mit Blick auf die Gartenanlage und die Berge. Einfach traumhaft! Da das Hotel sehr hundefreundlich ist, haben wir diesmal auch unseren Hund Richi mitgenommen. Für ihn gab es sogar eigene Futterschüsseln, Leckerlies und eine Decke am Zimmer. Nachdem es an unserem Anreisetag geregnet hat und ziemlich gewölkt war, beschlossen wir gleich mal, das Hotel genauer zu erkunden. Im Mai wurde das Naturhotel Forsthofgut durch das neue WaldSPA – das erste Waldspa in Europa auf insgesamt 3.800m² – mit Indoor Wald, verschiedenen Saunen (unter anderem eine Außensauna) sowie einem Sportbecken auf der Terrasse und einem Whirlpool mit atemberaubenden Panoramablick auf die Berge, ausgebaut. Für Sportbegeiserte (wie mich) – die auch im Urlaub (zumindest ab und zu) sporteln wollen – gibt es einen Fitnessbereich auf 300m² mit einem traumhaften Ausblick. Einfach WOW! Aber seht selbst..

Was ich persönlich als sehr angenehm empfand, dass der waldSPA nur für Erwachsene zugänglich ist. So hat man – vor allem als jüngeres Pärchen – seine Ruhe. Durch die Größe des Hotels und durch die beiden getrennten Wellness-Bereiche (Familienbereich & waldSPA) kommt hier jeder Urlauber auf seine Kosten. Die Gartenanlage des Hotels bietet zusätzlich einen Ort zum Verweilen und Entspannen an. Vor allem der große Bio-Badesee mit 3 Ruheinseln im Schilf ist eine richtige Augenweide. Hinter dem WaldSPA befindet sich außerdem ein Wildgehege, das nicht nur Kinder, sondern auch uns angelockt hat. 🙂

Neben Sport, Wellness und wunderschönen Natur, fehlt nur noch gutes Essen. Für mich persönlich besonders wichtig. Im Urlaub möchte ich einfach gerne viel und vor allem gut essen. Da wir eine 3/4 Pension inkludiert hatten, gab es morgens ein leckeres Frühstücksbuffet – mit frischer Bio-Milch, Eiern vom Bauernhof, Müsli in allen Variationen, Donuts, frisches Obst, Wurst, Käse, Gebäck & alles, was das Herz begehrt. Top! Das Hotel bezieht sehr viele regionale Produkte. 
Von 14-17 Uhr gab es immer eine Mittagsjause mit Gebäck, Süßspeisen und kleinen warmen Gerichten. Ab 18:30 gab es Abendessen, hier konnte man zwischen mehreren Menüs wählen. Es gab eine Vorspeise, eine Suppe, einen Hauptgang und ein Dessert. Zusätzlich durfte man sich an der Salatbar bedienen. Das Essen war tiptop! Für Feinschmecker gibt es zusätzlich die Option (gegen Aufpreis), im Fine Dining Restaurant „echt. gut essen.“ zu speisen. Das Restaurant bekam die Auszeichnung „Restaurant des Jahres 2016“.
Und wenn man ein Hotel direkt in den Bergen hat, dann muss man natürlich auch mal wandern gehen. Am zweiten Tag fuhren wir mit dem Lift bis zur Mittelstation und wanderten rund 2 Stunden den Asitz entlang. Mit Hündchen im Arm und bei ca. 30 Grad Sonnenschein war dies ziemlich anstrengend. Aber ich liebe es, zu wandern. Sobald man oben angelangt ist, genießt man nur noch den herrlichen Ausblick.
*Danke an das Naturhotel Forsthofgut für den traumhaften Aufenthalt.

Comments (2)

  • Sandra Slusna

    23. Juli 2016 at 5:24

    ohhhhh, diese Post ist einfach so perfekt und die Bilder genauso! 😀 Ich war noch nie im Urlaub innerhalb von Oesterreich, vielleicht nur so ein kurzer Trip, aber trotzdem kein Urlaub, sollte es aber aendern, weil es sieht dort einfach fantastisch aus! Und dieses Fruehstueck brauche ich auch!Mit liebsten GruessenSandra von http://www.shineoffashion.com/https://www.instagram.com/sandraslusna/

  • Gary W. Deason

    21. Oktober 2016 at 8:02

    Ich bin gerade erst vor einer Woche kam aus dem Urlaub zurück und er lebte in einem ähnlichen Hotel http://wellcum.at/. Wie sind alle gleich gut, wenn das Hotel eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Erholung hat.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

summer special: himbeer-kokos muffins

13. Juli 2016

Next Post

Summer Special #2: Selbstgemachtes Frozen Yoghurt

23. Juli 2016