Urlaub in Ägypten – Casa Cook El Gouna

26. November 2019katharina

Kurz vorweg: Ich muss ehrlich gestehen, dass Ägypten für mich persönlich nie ein attraktives Reiseziel war – ich war noch nie zuvor in Ägypten und dachte bis vor wenigen Monaten eigentlich auch, dass es so bleiben würde. Ausschlaggebend für den Grund unserer Buchung, war die Neueröffnung des Hotels Casa Cook in El Gouna. Da wir dieses Jahr im Winter unbedingt nochmal ins Warme wollten, haben wir uns kurzerhand für eine Reise nach El Gouna entschieden.  Wir waren bereits im Mai 2019 in einem Casa Cook Hotel (in Griechenland, Kos) und ich bin einfach total begeistert von diesen Hotels.  Die anfängliche Skepsis hinsichtlich Ägypten verschwand innerhalb kürzester Zeit. In diesem Blogpost möchte ich euch meine persönliche Erfahrung (& diese steht nicht in Zusammenhang einer Kooperation/Zusammenarbeit mit Casa Cook) schildern, sowie einige Tipps & Tricks rund um El Gouna.

Das Casa Cook El Gouna eröffnete am 1. November 2019. Da war nicht direkt zu Eröffnungsbeginn vor Ort sein wollten, haben wir uns für den 14. November als Anreisetag entschieden. Unsere Hotelbuchung haben wir über booking.com vorgenommen, ich buche Hotels grundsätzlich nur noch über diese Plattform, weil sowohl das Preis-Leistungsverhältnis passt, die Bewertungen verlässlich sind und man immer einen sehr guten Kundenservice hat. Wir haben unseren Direktflug mit Eurowings somit extra gebucht – da bei den Pauschalreisen nach Hurghada immer ein Zwischenstopp gewesen wäre. Ich würde vorab vergleichen, ob es günstiger ist, wenn man Flug und Hotel getrennt oder zusammenbucht, sowie die Abflugzeiten und Zwischenstopps  überprüfen.

Casa Cook El Gouna

Das Hotel Casa Cook El Gouna befindet sich ca. 45 Fahrminuten vom Flughafen Hurghada entfernt. Tipp: Bucht euer Taxi im Vorhinein! Ich habe zB. das Taxi direkt auf booking.com mitgebucht und ca. 12€ gezahlt. Dies funktionierte problemlos und wir wurden direkt am Flughafen in der Empfangshalle erwartet.

Bei unserem Aufenthalt von 9 Tagen im Casa Cook El Gouna, haben wir uns ein Standard Doppelzimmer gebucht. Man konnte zwischen einem Doppelzimmer, einem Rooftop-Zimmer, einer Junior-Suite mit Shared-Pool sowie einer Villa mit Privatpool wählen. Dieselben Zimmerkategorien gab es bereits bei unserem Aufenthalt im Casa Cook Kos. Wenn man online eine ‚bessere’ Zimmerkategorie wählt, zahlt man meistens fast das Doppelte, weshalb wir dies immer direkt vor Ort anfragen. Im Hotel angekommen, wurden wir freundlich begrüßt und erhielten – aufgrund der noch  nicht fertiggestellten Standard-Zimmer (was wir aber erst am nächsten Tag herausgefunden haben) – ein kostenloses Zimmer-Upgrade zur Junior-Suite mit Shared-Pool, was uns natürlich sehr Recht war. Das Zimmer war einfach traumhaft! Genauso, wie wir es uns vorgestellt und bereits von unserem Aufenthalt im Casa Cook Kos in Erinnerung hatten. In der Junior Suite erwartet einem ein großzügiger Wohnraum mit Bett, Sitzecke, ein Badezimmer mit zwei Duschen – eine davon im Freien (absolutes Highlight!), sowie eine Terrasse mit Sonnenliegen und Zugang zum Pool. Den Pool teilen sich jeweils zwei oder vier Wohneinheiten – wir hatten jedoch (zum Glück!) keine Nachbarn und hatten den ganzen Pool für uns alleine. Tipp: Da es auch in Ägypten Winter ist, geht die Sonne gegen 17 Uhr unter. Daran haben wir schlauerweise nicht gedacht – aber egal, kann man ja nicht ändern. Wenn ihr also in den Wintermonaten das Hotel bucht, fragt nach einem seitlichen Zimmer, dann habt ihr den ganzen Tag Sonne auf der Terrasse. Wir hatten ca. bis 14:00 Sonne auf der Terrasse, was uns allerdings nicht sonderlich störte, da wir die restlichen Stunden am Strand oder am großen Pool verbrachten. Fazit des Zimmers: TOP!

Bohemian-Lifestyle in El Gouna

Ich liebe den Stil des Hotels. Als wir das erste Mal durch die Anlange gingen, dachte ich mir sofort „wow“.  Natürlich brachte die Neueröffnung sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Der Vorteil: Alles neu und wunderschön. Der Nachteil: Der komplette SPA-Bereich sowie der Fitnessraum waren noch im Bau & man merkte noch ein paar Anfangsschwierigkeiten bzgl. Service & Personal. Ich bin mir aber sicher, dass sich dies im Laufe der Zeit einspielt. Ansonsten ist die Anlage ein Traum! Es gibt zwei große Pools – der erste Pool direkt beim Eingang des Hotels, neben der Rezeption und dem Restaurant. Der andere Pool befindet sich direkt beim Strand und bietet zahlreiche Sonnenliegen, Hängematten, Sitzmöglichkeiten sowie den zugehörigen „Beach Club“, wo man den ganzen Tag Getränke, Cocktails, Shisha sowie Essen bestellen kann. Auch der Strandbereich ist riesig und es sind sehr viele Liegen vorhanden. Aufgrund der Größe der Anlage, verteilt sich alles sehr gut. Dazu muss ich erwähnen, dass in den ersten 2-3 Tagen unseres Aufenthalts nur sehr wenige Leute vor Ort waren, was sich allerdings in den letzten Tagen schlagartig geändert hat. Nichts destotrotz gab es überall ruhige Plätzchen.

Kulinarik – Frühstück oder Halbpension?

Wir haben uns bereits bei der Buchung über booking.com für eine Halbpension entschieden, da wir nicht genau wussten, ob es rund um das Hotel auch andere Restaurants gibt. Für rund 21€ pro Person/Tag, haben wir das Abendessen hinzugebucht. Vor Ort waren wir sehr froh über diese Entscheidung, da wir uns viel Stress sowie einiges an Geld erspart haben. Wer nämlich das Abendmenü (Suppe, Vorspeise, Hauptgang und Dessert) direkt vor Ort wählt, zahlt rund 35€ pro Person.  Wer lieber á la carte essen will, kann dies zwar auch machen, ist jedoch preislich schlechter dran. Nur als kleiner Tipp! Die Qualität des Essens ist im Großen und Ganzen sehr gut. Wir hatten richtig leckere Gerichte wie zB. Spinat-Ravioli mit Käsesauce, selbstgemachte Tomatensuppe, Burger oder Hühnerfilet mit Püree dabei. Dies hat mir persönlich besonders gut geschmeckt. Auch die Pommes sind handgemacht und super lecker! Die Rindfleisch-Gerichte waren nicht so meins – aber das ist wohl Geschmackssache. Der Service war stets bemüht, auch wenn es anfangs einige Kommunikationsschwierigkeiten gab. Natürlich muss man bedenken, dass es bei einer Neueröffnung anfangs immer etwas chaotischer ist. In den letzten 2-3 Tagen unseres Aufenthaltes funktionierte bereits alles besser, die Gerichte wurden schneller serviert etc. Das Frühstücksbuffet war traumhaft – hier gab es so ziemlich alles, was man sich wünscht. Man konnte sich verschiedene Eigerichte (Omlette, Rührei, Spiegelei etc.) bestellen, außerdem gab es zahlreiche orientalische Speisen (zwar nichts für mich, aber vllt. für euch interessant?) – viel frisches Obst, Säfte, Aufstriche, Müsli, Nüsse, Wurst & Käse. Das Brot war für meinen Geschmack (und wenn man die Qualität aus Österreich gewöhnt ist) nicht das Beste, aber das ist wohl Jammern auf höchsten Niveau. 🙂 Naschkatzen konnten sich frische Waffeln oder Pancakes bestellen – und diese sind extrem gut! Es wird auch SEHR viel für ernährungsbewusste Personen angeboten. Also beim Frühstück findet definitiv jeder was und wird satt.

Urlaub in El Gouna – mein Fazit

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mehr als positiv überrascht war. Gar nicht bezüglich des Hotels – hier wusste ich bereits im Vorhinein, dass bei solch einem Hotel nichts schief laufen kann. Sondern eher hinsichtlich El Gouna. Mir hat der Urlaub extrem gut gefallen. Das einzig negative – auch in Ägypten ist es im November Winter. Dies merkt man zwar nicht wirklich anhand der Temperaturen – es hatte jeden Tag rund 25 bis 30 Grad, aber man muss sich dessen bewusst sein, dass um 17 Uhr die Sonne untergeht. Ansonsten war es ein sehr angenehmer Strandurlaub, bei dem wir tolle Fotos machen konnten & auch zwei unvergessliche Ausflüge unternehmen haben. Hier erfährt ihr mehr.

Würdest du Casa Cook El Gouna weiterempfehlen?

JA, definitiv. Und wer weiß, vielleicht komme ich auch wieder. Im Winter gibt es schließend nicht viele Urlaubsziele, bei denen das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und die Flugzeit unter 5 Stunden liegt. 🙂

Handelt es sich beim Hotel Casa Cook El Gouna um ein Adults Only Hotel?

Also sagen wir mal so: Wir haben das Hotel als Adults-Only-Hotel gebucht. In den ersten Tagen waren auch nur Erwachsene vor Ort, danach auch ein paar Familien. Natürlich musste ich bei der Hotelmanagerin nachfragen, was das nun soll. Nichts gegen Kinder und Familien, aber im Urlaub will ich meine Ruhe – deshalb buche ich auch Adults Only. Daraufhin wurde mir gesagt, dass nun – zur Eröffnung auch ein paar Familien vor Ort sind, danach wird das Konzept jedoch strikt auf Adults Only umgestellt. Sollte euch dieses Thema wichtig sein, fragt VOR eurer Buchung sicherheitshalber nochmal direkt beim Veranstalter oder im Hotel nach. Ich fand es ehrlich gesagt nicht okay, zumal das Hotel absolut nicht kindergeeignet ist (keine Einrichtungen für Kinder, kein Spielplatz weit und breit, tiefe Swimming Pools etc.).

Wie sieht es mit der Sicherheit in El Gouna aus?

El Gouna ist eine reine Touristenstadt (was mich persönlich nicht besonders anspricht), aber was mit einer großen Reihe an Sicherheitsmaßnahmen verbunden ist. Jeder, der nach El Gouna kommt, wird gründlich kontrolliert. Einerseits beängstigend, anderseits vermittelt es einem das Gefühl der Sicherheit. Da ich generell kein Mensch bin, der sich von irgendwas abschrecken lässt (es kann einfach immer und überall etwas passieren!), habe ich mich während des gesamten Aufenthalts sehr sicher gefühlt.

Kann man abseits des Hotels Casa Cook El Gouna etwas unternehmen?

El Gouna hat einige Hotspots wie zB. den Hafen „Marina“, „New Marina“ oder „Downtown“. Wenn man bei der Rezeption nach einem Tuk-Tuk fragt, kommt dieses innerhalb von 10 Minuten zum Hotel und führt einem zum FIXPREIS (umgerechnet ca. 1,50€ pro Fahrt/Richtung) wohin man eben in El Gouna möchte. Beim Hafen oder in Downtown gibt es unzählige Restaurants, Lokale, Cafes, wo man essen kann – wenn man sich gegen die Halbpension im Hotel entscheidet. Wir wussten dies im Vorhinein nicht, ich würde jedoch trotzdem wieder Halbpension buchen, weil es einfach bequemer ist und die Qualität des Essens für ägyptische Verhältnisse sicher im oberen Bereich ist. Ansonsten kann man auch in und rund um El Gouna so einiges unternehmen – wie zB. nach Mahmya Island fahren oder eine Wüstentour machen – alle Infos findet ihr in diesem Blogpost.

Casa Cook El Gouna Hotel Video + Room Tour

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Unbezahlte Werbung/Empfehlung – der von mir geschriebene Inhalt entspricht zu 100% meiner persönlichen Meinung und ich wurde nicht beauftragt, diesen Beitrag zu verfassen. 

**Anmerkung: Die Fotos wurden immer in der Früh bzw. am frühen Abend aufgenommen, sodass keine anderen Personen sichtbar sind. 

Comments (1)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

Wellness in Südtirol - Das Arosea Life Balance Hotel

9. November 2019

Next Post

Kristallklares Wasser auf Mahmya Island in Hurghada

El Gouna Erfahrungsbericht - Mahmya Island, Ausflüge & Tipps

1. Dezember 2019